- Anzeige -

- Anzeige -

Lapinporokoira

Finnischer Lapplandhirtenhund

FCI-Gruppe 5:Spitze und Hunde vom Urtyp
Sektion 3 Nordische Wach- und Hütehunde. Ohne Arbeitsprüfung.

Std. Nummer:284

Widerristhöhe:Rüden: 51 cm, Hündinnen: 46 cm (Idealgröße), Toleranz: +/- 3 cm

Vereine Züchter

Lapinporokoira

Der Lapinporokoira ist der nördlichste Hütehund der Welt. Die Sami züchten ihn traditionell, um ihre Rentierherden zu treiben und zusammenzuhalten. Die Rasse vereint Anhänglichkeit mit Eigenständigkeit, wenn diese erforderlich ist.

Persönlichkeit

Ein freundliches Wesen und viel Arbeitseifer zeichnen den Lapinporokoira aus. Besucher kündigt der bellfreudige Hütehund meist lautstark an. Sinnvolle Aufgaben erfüllt der nervenstarke und selbstbewusste Vierbeiner gerne. Blinder Gehorsam liegt ihm hingegen nicht.

Vorlieben, Erziehung und Pflege

Natürlich ist es das Hüten, das dem Lappländer Rentierhund am allermeisten im Blut liegt. Wobei er auch eine leichte jagdliche Motivation mitbringt. Seine schnelle Auffassungsgabe ergibt in Kombination mit seiner Bewegungsfreude und Ausdauer beste Voraussetzungen für viele Facetten des Hundesports. Die Erziehung des Lappländer Rentierhundes erfordert Einfühlungsvermögen, Geduld und liebevolle Konsequenz. Die körperliche und geistige Auslastung ist wichtig, um die Ausgeglichenheit des klugen Familienhundes zu erhalten. Das robuste Haarkleid ist wetterfest und im Prinzip pflegeleicht. Lediglich während des Fellwechsels ist häufigeres Bürsten sinnvoll.

Aussehen

Der Lappländer Rentierhund ist ein mittelgroßer Hund. Der starke Knochenbau ist ebenso rassetypisch wie die ausgeprägte Muskulatur des leistungsstarken Hütehundes. Das üppige Haarkleid ist die perfekte Antwort auf das arktische Klima seiner Heimat. Die mittellange Rute ist tief angesetzt und zeigt reichlich Behaarung. In der Ruhe trägt sie der Lapinporokoira hängend, in der Bewegung lose gekrümmt. Beim Arbeitseinsatz dreht der Finne die Rute oft im Kreis. Die Lieblingsgangart des Rentierhundes ist ein schier unermüdlicher Trab.

Herkunft

Skandinavische Nomaden setzen Hunde dieses Typs bereits seit sehr langer Zeit ein, um ihre Rentierherden vor Räubern zu schützen. Die Unterscheidung zwischen dem Lappländischen Rentierhund und dem Finnischen Lapphund gibt es erst seit den 1950er Jahren. Seit 1966 sind beides auch offiziell eigenständige Rassen.

Aktuelle Würfe

Hier werden Würfe der aktuellen Rasse sowie der dazugehörigen FCI Gruppe angezeigt.

Welpen verfügbar

71726 Benningen am Neckar

  • M-Wurf
    M-Wurf
  • Kleinspitz

Welpen verfügbar

52385 Nideggen

  • Kleine Rabauken suchen ein Zuhause
    Kleine Rabauken suchen ein Zuhause
  • Großspitz

Welpen verfügbar

47624 Kevelaar

  • Zuckersüsse Welpen
    Zuckersüsse Welpen
  • Zwergspitz

Welpen verfügbar

03042 Cottbus

  • Wir freuen uns über typvolle Wolfsspitz/Keeshond Welpen
    Wir freuen uns über typvolle Wolfsspitz/Keeshond Welpen
  • Wolfsspitz

- Anzeige -

- Anzeige -