- Anzeige -

- Anzeige -

Mastiff

FCI-Gruppe 2:Pinscher und Schnauzer u. a. Rassen
Sektion 2.1 Molossoide, doggenartige Hunde. Ohne Arbeitsprüfung.

Std. Nummer:264

Vereine Züchter

Mastiff

Sein melancholischer Gesichtsausdruck ist den Gesichtsfalten zuzuschreiben, wobei der Mastiff gar kein übellauniger Hund ist. Im Gegenteil: Er genießt das gemächliche Zusammensein mit seinen Menschen und begeistert mit seiner Gelassenheit. Die alte englische Rasse gehört zu den größten und schwersten Hunderassen überhaupt.

Persönlichkeit

Erhabenheit und Wesensstärke machen den Mastiff aus. Dazu gesellen sich Gutmütigkeit und Zuverlässigkeit. Seine hohe Reizschwelle und tolerante Grundeinstellung gegenüber Mensch und Tier befähigen den imposanten Engländer nicht nur zum überlegt agierenden Wachhund, sondern auch zu einem angenehmen Familienmitglied.

Vorlieben, Erziehung und Pflege

Mastiffs werden vor allem in den USA gerne als Therapiehunde ausgebildet. Das mag im ersten Moment verblüffen und doch behaupten sich die freundlichen Riesen bestens in diesem anspruchsvollen Bereich. Die ausgeprägte Personenbezogenheit ist ein weiteres Merkmal des Mastiffs. Die Erziehung des starken Hundes sollte von klein auf im Fokus stehen. Eine Begleithundeprüfung, Team Tests, Wesenstests… - all das sind sinnvolle Aufgaben, die der Mastiff in der Regel mit seiner unerschütterlichen Gelassenheit meistert. Passt ihm etwas nicht, kommt jedoch sein britischer Dickkopf zum Vorschein. Damit sollte man umgehen können wie auch mit der Tatsache, dass Mastiffs absolut keine Hochleistungs-Sportler sind. Ausgedehnte Spaziergänge reichen dem gutmütigen Vierbeiner absolut aus, um sein Bewegungsbedürfnis zu befriedigen. Viele Rassevertreter lieben Wasser und schwimmen sogar ausgesprochen gut. Das kurze Haarkleid ist pflegeleicht, sollte aber regelmäßig gebürstet werden. Allerdings muss man sich beim Mastiff mitunter auf Sabberspuren an Auto- und Hausscheiben einstellen.

Aussehen

Der quadratische Kopf des Mastiffs ist ein wahrer Blickfang. Dazu passt der massive Körper, der mit seiner Breite, Tiefe und Länge einen imposanten Eindruck vermittelt. Das Gebäude des mit kräftigen Muskeln versehenen Mastiffs ist fest. Möglichst viel Größe ist erwünscht, wobei sie nie zu Lasten der Gesundheit gehen sollte. Die hoch angesetzte Rute reicht mindestens bis zu den Sprunggelenken. Im Ruhezustand hängt sie entspannt herab. Erregt etwas die Aufmerksamkeit des Mastiffs, biegt er sie mit erhobener Spitze nach oben, trägt sie jedoch nie über dem Rücken. Das Gangwerk des Mastiffs ist kraftvoll, mühelos, raumgreifend und mit viel Schub von hinten.

Herkunft

Mastiffs sind eine sehr alte Hunderasse. Seit jeher schätzte man den großen, starken Hund für seine Fähigkeiten als Wach- und Schutzhund. Nach einer langen, traditionsreichen Geschichte, starben Mastiffs nach dem Zweiten Weltkrieg beinahe aus. Es ist dem engagierten Einsatz einiger Züchter zu verdanken, dass die einzigartige Rasse überlebte und bis heute erhalten blieb. Wenn sie auch nach wie vor weltweit zu den seltenen Rassen gehört.

Aktuelle Würfe

Hier werden Würfe der aktuellen Rasse sowie der dazugehörigen FCI Gruppe angezeigt.

Welpen verfügbar

94104 Witzmannsberg

  • Zwergschnauzer Pfeffer/salz
    Zwergschnauzer Pfeffer/salz
  • Zwergschnauzer

Welpen verfügbar

07751 Milda 1

  • Zwergschnauzerwelpen schwarz-silber
    Zwergschnauzerwelpen schwarz-silber
  • Zwergschnauzer

Welpen verfügbar

86564 Brunnen

  • G-Wurf
    G-Wurf
  • Schnauzer

Welpen verfügbar

46147 Oberhausen

  • ❤️ Kleine Pfeffersalz Zwerge ❤️
    ❤️ Kleine Pfeffersalz Zwerge ❤️
  • Zwergschnauzer

- Anzeige -

- Anzeige -