- Anzeige -

- Anzeige -

Tosa

FCI-Gruppe 2:Pinscher und Schnauzer u. a. Rassen
Sektion 2.1 Molossoide, Berghunde. Ohne Arbeitsprüfung.

Std. Nummer:260

Widerristhöhe:Rüden: mind. 60 cm, Hündinnen: mind. 55 cm

Vereine Züchter

Tosa

Tosas, auch Tosa Inu genannt, stammen aus Japan. Ihre imposante Erscheinung prädestiniert sie zum Wachhund, wobei innerhalb der Zucht Wert auf ein gelassenes Wesen mit hoher Reizschwelle gelegt wird. Dennoch sind Tosas keine Anfängerhunde.

Persönlichkeit

Geduld, Gelassenheit, Unerschrockenheit und Mut sind rassetypische Eigenschaften der Tosas. Ihrem aufmerksamen Blick entgeht jedoch nichts und sie sind stets bereit, das ihnen anvertraute Gelände und ihre Menschen furchtlos zu bewachen.

Vorlieben, Erziehung und Pflege

Tosas schätzen es, ein Haus mitsamt größerem Gelände bewachen zu dürfen. Sie sollten vom Welpenalter an engen Familienanschluss haben und an Umweltreize gewöhnt werden. Ihre Erziehung profitiert von einem ruhigen, konsequenten Umgang. Hektik und übertriebene Härte sind bei dieser Rasse absolut kontraproduktiv. Tosas gehören ausschließlich in rasseerfahrene, verantwortungsvolle Hände und in einen Lebensraum, der das Ausleben ihrer Bedürfnisse ermöglicht. Das kurze, harte Haarkleid des Tosas ist sehr dicht und sollte während des Fellwechsels vermehrt gebürstet werden. Denn die losen Stichelhaare haften hartnäckig an Kleidern und auf Autositzen.

Aussehen

Der Tosa ist ein großer Hund, der Kraft und Würde ausstrahlt. Die Hängeohren sind ebenso rassetypisch wie das kurze Haarkleid, der quadratische Fang und die einem kräftigen Ansatz entspringende Hängerute, die sich zur Spitze hin verjüngt. Das Gangwerk des Tosas ist energisch und kraftvoll.

Herkunft

Im Heimatland Japan entstand der Tosa als Kreuzung aus dem Shikoku-Ken mit westlichen Rassen wie Bulldogs, Mastiffs, Deutschen Vorstehhunden und Deutschen Doggen. In seiner Heimat bezeichnet man ihn auch heute noch als japanischen Mastiff. Die deutsche Tosazucht begann in den 1970er Jahren. Professor Hermann Heuser gilt als Importeur des ersten Zuchtpaares aus Japan. Bei ihm fallen drei Würfe mit insgesamt 34 Welpen. Später übernimmt Wolfgang Fink die Zucht und auch bei ihm fallen drei Würfe mit insgesamt 32 Welpen. Dann erfolgen Importe aus Japan nach Schweden und Holland. Mitte der 1980er Jahre erwirbt die Heinsberger Familie Jessen eine Hündin aus dem letzten Wurf Professor Heusers. Auch bei ihnen fällt ein Wurf. In den 1990er Jahren erfolgen Tosa-Importe aus den USA, wo die Tosazucht in den späten 1970ern begann.

Aktuelle Würfe

Hier werden Würfe der aktuellen Rasse sowie der dazugehörigen FCI Gruppe angezeigt.

Welpen verfügbar

94104 Witzmannsberg

  • Zwergschnauzer Pfeffer/salz
    Zwergschnauzer Pfeffer/salz
  • Zwergschnauzer

Welpen verfügbar

07751 Milda 1

  • Zwergschnauzerwelpen schwarz-silber
    Zwergschnauzerwelpen schwarz-silber
  • Zwergschnauzer

Welpen verfügbar

86564 Brunnen

  • G-Wurf
    G-Wurf
  • Schnauzer

Welpen verfügbar

46147 Oberhausen

  • ❤️ Kleine Pfeffersalz Zwerge ❤️
    ❤️ Kleine Pfeffersalz Zwerge ❤️
  • Zwergschnauzer

- Anzeige -

- Anzeige -